Tuscany Trail – Ausrüstung und Packliste

by Sara Hallbauer
0 comment

Der Tuscany Trail war ein ganz besonderes Erlebnis. In meinem Erfahrungsbericht lest Ihr die ganze Story dazu. Hier findest Du meine Tips zum perfekten Bike für Dein Toskana Abenteuer, zur Tuscany Trail Ausrüstung und Packliste sowie zum Taschen Set-Up.

Welches Bike mit welcher Übersetzung ist am Besten für den Tuscany Trail geeignet?  

Das ist eine ziemlich gute Frage, denn die Anstiege und Abfahrten sind zum Teil sehr steil und schottrig.  Wieder einmal hat sich mein Salsa Cutthroat mit seiner großen MTB Übersetzung bewährt. Gerade an den steilen Anstiegen war ich mit dem Gepäck sehr froh um meinen leichten Gang. Ich konnte mir so viel Kraft sparen. 

Welche Reifenbreite empfiehlst Du für den Tuscany Trail? 

Über die Reifenbreite lässt sich sicher streiten. Die hängt vor allem von Deinem technischen Fahrkönnen ab. Einige der Fahrer hatten 38er Reifen aufgezogen und konnten auf den Schotter- und Asphaltabschnitten davon sicher profitieren. Ich selber war in den technisch anspruchsvollen Abfahrten und den traillastigen Streckenabschnitten sehr happy mit den 2,25″ breiten Reifen. Mit dünnen Crosser Reifen wäre das nur schwer machbar gewesen – die würde ich jedenfalls keinem weiterempfehlen. 

Lieber mit oder ohne Federgabel? 

An manchen Stellen, gerade am zweiten Tag, hätte ich mir eine Federgabel gewünscht. Die Schlaglöcher waren zum Teil sehr tief und ich hab abends meine Handgelenke gespürt. An den anderen Tagen waren die Asphalt-Anteile höher. Hinter Siena waren die Strade bianche auch in sehr gutem Zustand – weshalb ich mit meinem Bike ohne Federgabel hier wieder rundum zufrieden war. 

Tuscany Trail - Ausrüstung und Packliste

Zelt und Campingausrüstung mitnehmen?

Axel und ich waren analog zu unserer Bikepacking Transgermany Tour mit Schlafsack und Isomatte ausgestattet, um bzgl. Übernachtung so flexibel wie möglich zu sein. Um Gewicht zu sparen haben wir auf Zelt, Kocher und Campinggeschirr verzichtet. Wir wollten abwechselnd biwakieren und in B&Bs übernachten.

Aufgrund des verregneten und eiskalten Frühjahrs war ich voll mit Regenjacke, Regenhose und Überschuhen ausgestattet sowie Merino-Unterhemd, Arm- und Beinlingen. Die hab ich wiederum nicht gebraucht – hier empfiehlt es sich auf jeden Fall einen genauen Blick in den Wetterbericht zu werfen. 

Wieviele Wechselklamotten brauche ich für die Tour?

Ich hatte für die gesamte Tour nur ein Trikot, eine Bib und ein Paar Radsocken dabei. Das war vollkommen ausreichend. Abends die Klamotten am Waschbecken auswaschen, trocknen lassen, fertig. Ich hatte übrigens auch keine Wechsel-Schuhe mit. Da kam ich mir abends in Italien dann schon ein wenig doof vor. Espandrilles wären eine gute Idee gewesen, schliesslich sind die auch sehr kleidsam 🙂

Bikepacking Taschen - mein Apidura Set Up

Wie Ihr vielleicht schon wisst, liebe ich meine Bikepacking Taschen von Apidura. Sie haben sich auch auf dem Tuscany Trail mehr als bewährt. 

Welche Bikepacking Taschen brauchst Du für den Tuscany Trail?

Apidura Taschen Set Up
Mein Apidura Taschen Set Up

Was kommt in welche Bikepacking Tasche?

In die Lenkertasche packe ich die Sachen, an die ich während der Fahrt nicht rankommen muss und die trocken bleiben müssen:

  • Schlafsack
  • Klamotten für die Nacht
  • Leggings
  • kurze Hose
  • Wechsel-Shirt
  • Wechsel-BH 
  • Socken  

Die Apidura Accessory Tasche wird an der Lenkertasche befestigt. Alles, was während der Tour schnell zur Hand sein muss, wird hier verstaut: 

  • Riegel
  • Gel
  • Ausweis 
  • Tuscany Trail Karte
  • Sonnencreme
  • Feuchttücher

Für meine dritte Wasserflasche am Lenker benutze ich eine Food Pouch, die sich per Klettverschluss am Lenker und Vorbau befestigen lässt. 

Die Racing Long Tube Bag ist eine Tasche, die am gesamten Oberrohr entlang geht. Sie lässt sich per Reissverschluss von beiden Seiten öffnen. Hier bringst Du sehr viel unter. Diese Anschaffung hat sich mehr als gelohnt, zumal ich wegen meiner Trinkflasche auf meine Framebag verzichte und so ordentlich an Platz gewinne konnte. 

  • Corona Maske
  • Powerbank
  • Vorder- und Rücklicht
  • Ladekabel 

In der kleinen Werkzeugtasche verstaue ich alle Tools. Am Rad selber ist die Tasche gut im dritten Flaschenhalter am Unterrohr aufgehoben. Sie beinhaltet:

  • Tool
  • Ersatzschlauch
  • Reifenheber
  • Flickzeug
  • Kartusche
  • Ersatz-Kettenglied
Die Apidura Satteltasche ist ein Platzwunder und ich bekomme hier alles Sonstige unter. 
 
  • Regenjacke
  • Regenhose
  • Überschuhe 
  • lange Handschuhe
  • Mütze
  • Stirnband
  • Waschsachen
  • Isomatte
  • Armlinge
  • Beinlinge
  • Schloss
  • Luftpumpe
  • Erste Hilfe Set

Auch die Musette ist sehr praktisch. Perfekt um die Supermärkte auszuräumen und das Essen kurzfristig zu verstauen. Sie lässt sich sehr klein zusammenfalten und nimmt dann kaum Platz weg. Leider hat sie ein grosses Manko: Der Bauchgurt ist zu kurz und passt nicht um meine Taille – Dabei ist der Gurt total wichtig, damit die Tasche beim Fahren am Rücken bleibt und nicht nach vorne rutscht. Nach dem Tuscany Trail hab ich mir den Bauchgurt beim Schneider deshalb verlängern lassen. 

 

Wie schon erwähnt, reicht ein Satz Radklamotten aus:
  
  • Trikot mit Riegel, Sonnencreme und Windweste
  • Radhose – 7 Mesh Cargo Bib Short
    Meine Lieblingshose. Mit Seitentaschen um Handy und Riegelpapierchen zu verstauen 
  • Socken 
  • Schuhe 
  • Helm 
  • Sonnenbrille
  • kurze Handschuhe

Fazit - Tuscany Trail Ausrüstung und Packliste

Am Material scheitert es also nicht – Wir waren für den Tuscany Trail sehr gut ausgestattet. Unsere Bikes wurden sicherlich nicht geschont, weshalb wir Ihnen nach der Tour erstmal einen ordentlichen Service verpasst haben.  Auch wenn ich meine ganze Regenausrüstung nicht gebraucht habe, würde ich sie dennoch wieder mitnehmen. You better be prepared 🙂

You may also like

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.